flo-keil - @ myblog.de

25.02.2007

Also ich fasse nochmal zusammen was seither noch so geschehen ist. Kann mich wohl nicht mehr an alles erinnern.

Bei Airbus hab ich mich darum gekümmert, dass mein SAP-Login funktioniert und deshalb nach Deutschland telefoniert, um das zu klären. War gar nicht so einfach jemanden von der Computer-sippe an die Strippe zu bekommen. Jetzt bin ich zwar freigeschaltet, kann mich einloggen aber Schreibrechte hab ich immer noch nicht. Gut dann halt morgen nochmal. Hab dann so nebenher erstmal gelernt wie man Lieferscheine bucht usw, alles nicht so schwer. Jetzt muss ich noch die Auswertung kapieren, das folgt alles am Montag. Nebenher war ich noch mit ein paar Leuten, Mitarbeiter und Ingenieure, in den verschiedenen Produktionshallen unterwegs, hab Teile repariert , eigentlich alles nix neues. Macht aber trotzdem Spaß dort.

Am Dienstag war ich mit meiner englischen Mitbewohnerin und Jan, dem anderen Deutschen, in nem englischen Pub (the frog), um das Champions-League Spiel anzuschauen. Das war mal ne geile Atmosphäre in dem Laden, ne Menge Engländer und dazu noch ein paar Spanier, die sich gegenseitig richtig hochgepusht haben. Das Spiel ging ja dann zu Gunsten der Engländer aus (2:1). Um noch ein Wort zum englischen Bier zu sagen, das ist mal so dünn, schmeckt fast gar nicht nach Bier. Naja hab mich gleich mal bei unserer Mitbewohnerin beschwert, die mir dann prompt ein Guiness spendiert hat, so muss es sein ;-) Das hat dann auch nach was geschmeckt.

Die restlichen Abende haben wir in gemütlicher Runde in der Küche unserer Wg verbracht, haben gemeinsam gekocht, nebenher ein wenig Wein getrunken und leckeren Käse auf Baguette gemampft. Der Franzose (Eric) hat gleich mal ne 1,5 l Flasche Bordeaux aufgemacht, die war aber dann erst nach zwei Abenden leer.

Am Freitag abend bin ich dann mit Eric losgezogen, haben beim Place du Capitol noch 3 Airbus-Praktikanten aufgegabelt und sind erst gen Place St Pierre, um ein Bier zu trinken, dann weiter gen Place Wilson, wo wir noch 3 weitere Airbus-Mitarbeiter getroffen haben. Jedoch war die Bar zu voll und sind dann gleich weiter ins Tex Mex am Bahnhof. Das ist ne Mischung aus Bar und Diskoteque. Da drin wars zwar auch rappelvoll, aber die Musik (dreimal dürft ihr raten was für eine) war genial und die Leute auch. Leider sind die Bierpreise hier enorm hoch, ein demi (immer noch nur 0,25l) kostete 3€ und ein Bud (glaube 0,4l) 5,5 €. Das Demi gabs leider nicht auf dem Dancefloor-teil... Übrigens wird man nicht wie in Deutschland zum Ende einfach langsam die Musik leiser gedreht und höflich gebeten zu gehen, sondern Musik geht aus und 5 Minuten später kommen die Türsteher und räumen energisch den saal von hinten leer, das ganze um 2 Uhr.

Als wir uns dann auf den Heimweg gemacht haben, hats mal aus vollen Eimern geschüttet und es war super weit bis nach Hause, bin ca 45 minuten gelaufen (nein ich war NICHT betrunken, bei den Preisen ;-)

Am Samstag hab ich mich dann erstmal von den Strapazen erholt, gemütlich gefrühstückt, dann irgendwann einkaufen gegangen und dann abends mit den anderen ne Pizza kommen lassen und nen Film geschaut.

Ja und heute hat es auch wieder stark geregnet, doch dann um ca 4 Uhr, nach kleinem Mittagsschläfchen meinerseits ( ca ne stunde), kam die Sonne raus und ich bin noch auf nen Spaziergang ans Ufer der Garonne, daher auch die Bilder von dort, war recht schön aber sehr windig.

So ich hoffe ich habe niemanden gelangweilt, bis zum nächsten Mal.

Flo

 

 

25.2.07 18:17
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen